Schon mal was von Pecha Kucha gehört? Das war das Format, in dem wir als 30 ausgewählte Kommunikationsmenschen unter 30 Jahren im September zum ersten Mal präsentierten. 20 Slides mit jeweils 20 Sekunden, die Slides wechseln von selbst. Das Thema war damals noch offen, wodurch wir uns alle auch persönlich besser kennenlernen konnten.

10 minutes of fame beim PR Report Camp

Knapp zwei Monate danach folgte dann am 14. November der zweite Pitch. Diesmal in Paaren und im Rahmen des PR Report Camps in Berlin. Diesmal war das Thema vorgegeben: “Wie wollen wir Karriere machen?” Dafür war das Format diesmal offen, es durfte nur nicht länger als zehn Minuten dauern.

Ich durfte mit Amélie Brübach von der Messe Stuttgart zusammenarbeiten. Ganz nach dem New Work-Prinzip haben wir ausschließlich aus der Ferne gearbeitet, diskutiert, Folien gebastelt und uns am Ende auf der Bühne zur Präsentation wiedergetroffen. Es hat großen Spaß gemacht!

Die meisten minutes of fame bekamen vollkommen verdient Claudio und Max, als sie den Preis Young Professionals des Jahres auf der Bühne entgegennahmen. Ihre Präsentation hat uns auf eine fast schon meditative Reise mitgenommen und uns anhand einer Zoo-Metapher die Komplexität von modernem Arbeiten nähergebracht. Muss man dabei gewesen sein, großes Storytelling – im passenderweise – Kino.

Danke vor allem an Nico für die Organisation und diese wundervolle Initiative. Es klingt immer besonders schnulzig, aber durch 30u30 entstanden Freundschaften, die noch viele Jahre halten werden. Eben ein tolles Netzwerk, belebt von spannenden Persönlichkeiten, mit denen sich jederzeit ein Kaffeegespräch lohnen wird.

Interaktives Storytelling – Unser Versuch

Genug herumgeschleimt. Neben dem erzählerischen und faktischen Part war es uns wichtig, dem Thema unseren eigenen Dreh zu geben. Wie man weiß drücke ich gern Dinge in Spielmechaniken aus. Daher haben wir auch hier versucht, die besonderen Eigenschaften eines Spiels zu nutzen. Wir haben so versucht darzustellen, wie sich verschiedene Faktoren der Arbeitswelt anfühlen.

Dazu haben wir einen Breakout-Clon gebaut, der im Browser spielbar ist. Denn erzählen können wir viel. Am ehesten erlebbar wird es, wenn man selbst Hand anlegen kann.

Für eine mögliche Selbstverwirklichung sind für uns drei Faktoren entscheidend: Eine gesunde Fehlerkultur, Teamwork und eine individuelle Förderung.

Die Aspekte haben wir durch das Hinzufügen von Features im Spiel ausgedrückt. Im Team zu arbeiten bedeutet ein Stein neben weiteren Steinen zu sein, wodurch die Wirkungsfläche automatisch größer wird. Am besten einfach selbst ausprobieren: bit.ly/karrierespiel

Wirklich gutes interaktives Storytelling

Während des Events wurde ich oft gefragt, ob ich mal Spiele nennen könnte, die mich auf Grund ihres Einsatzes von interaktivem Storytelling begeistert haben. Und dem bin ich in einem eigenen Blogartikel nachgekommen: Lest selbst!